Frederik Thomsen aus Dänemark gewinnt 44. Internationale OÖ. Junioren-Radrundfahrt

Ein spannendes Finale erlebten die Fans heute bei der 44. Internationalen Oberösterreich-Radrundfahrt. Entgegen den Tagen zuvor wurden die Nachwuchs-Radprofis beim Schlussabschnitt immer wieder von Regengüssen durchgebeutelt. Auf der schweren Etappe mit Bergankunft am Gmundnerberg auf 865 Meter Seehöhe machten die beiden Ausreißer den Sieg unter sich aus: Der Belgier Steven Pattyn (Van Moer Logistics Cycling Team) siegte zeitgleich vor Frederik Thomsen (Team Mascot Workwear). Dieses Duo hatte bereits 45 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger. Frederik Thomsen sicherte sich damit auch den Rundfahrtsieg, der bisherige Führende Marius Mayrhofer fiel auf den 8. Gesamtrang zurück. Mit nur 48 Sekunden Rückstand lieferte der Steirer Valentin Götzinger vom Österreichischen Nationalteam als Etappenvierter heute neuerlich eine große Talentprobe ab und verbesserte sich im Gesamtklassement als bester Österreicher auf den 14. Platz. „Wir haben drei intensive Renntage in Oberösterreich erlebt, die Nachwuchsprofis haben gezeigt, welch großes Potential in Ihnen steckt“, betont OÖ.  Radsportpräsident Paul Resch.

Die heutige Etappe über 94,7 Kilometer von Bad Wimsbach nach Altmünster brachte wie erwartet die Entscheidung über den Toursieg und war von zahlreichen Ausreißversuchen geprägt. Der Schlussanstieg auf dem Gmundnerberg war ein beinhartes Ausscheidungsrennen, wie auf einer Schnur aufgefädelt erreichten die 120 Fahrer nach und nach die Ziellinie. Steven Pattyn und Frederik Thomsen schafften die entscheidende Attacke und fighteten bis zur Ziellinie um den Tagessieg. Im Gesamtklassement sicherte sich Thomsen mit seiner heutigen Klasseleistung den Sieg, der Däne gewann die 301,1 Kilometer lange Rundfahrt mit 50 Sekunden Vorsprung auf Ilan Van Wilder (Van Moer Logistics Cycling Team). „Ich bin überglücklich, das ist einer der größten Erfolge in meiner bisherigen Karriere“, so der Sieger. Valentin Götzinger verbesserte sich mit seinem 4. Platz am Gmundnerberg in der Gesamtwertung noch auf den 14. Platz (Rückstand 4:52 Minuten).

Die Rundfahrt im Land ob der Enns ist eines der wichtigsten Nachwuchsrennen in Europa und ein internationales Sprungbrett für Talente. Giro - Etappensieger Lukas Pöstlberger, Staatsmeister Gregor Mühlberger und der 7. der Giro-Gesamtwertung 2018 Patrick Konrad haben hier erstmals aufgezeigt. "Die Fahrer haben bei der Tour wichtige Erfahrungen für ihre Karriere gesammelt und Topleistungen gezeigt", sind Tourdirektorin Helga Mitmasser und Vizepräsident Walter Ameshofer begeistert

Ergebnisse unter www.computerauswertung.at 

Text: Robert Wier

Fotonachweis: Reinhard Eisenbauer